Polen

Polen bietet eine unglaubliche Fülle an Möglichkeiten – malerische Ostseestrände, kulturelle Sehenswürdigkeiten oder die atemberaubende Landschaft im Gebirge laden zum Erkunden ein. Die steigende Qualität der Kurprogramme und besonders die natürlichen Heilmittel versprechen einen sehr guten Kurerfolg. Verbringen Sie erholsame Tage am Meer und lernen Sie dabei die schmackhafte polnische Küche und die Gastfreundlichkeit der Einwohner kennen. Polen erwartet Sie!

Hauptstadt: Warschau | Fläche: 312.67 km² | Bevölkerung: ca. 38,43 Mio. |
Religion: über 80 % der Bevölkerung geh. der röm.-kath. Kirche an |
Staatsform: Parlamentarische Republik | Amtssprache: Polnisch |
Währung: Zloty | Kurs: 1 Euro = 4,31 Polnischer Zloty (Stand 26.10.18) |
Netzspannung: 220 V | Zeitzone: MEZ | Landesvorwahl: 0048 |
Meere: Ostsee | Küstenlänge: 528 km

 

Einreise: Sie benötigen für die Einreise nach Polen lediglich einen gültigen Personalausweis oder einen gültigen Reisepass. Für Kinder bis zum 16. Lebensjahr wird ein Kinderreisepass mit Lichtbild benötigt. Sie brauchen kein Visum für die Reise nach Polen, wenn Sie sich nicht länger als 90 Tage in Polen aufhalten. Dies gilt für EU-Bürger.

Bestimmungen für PKW-Reisende: Maut: In Polen gibt es für Pkw-Reisende nur auf 2 Autobahnen eine streckenbezogene Mautvorschrift. Die Autobahn A2 auf den Strecken von Wrzesnia – Konin und von Wrzesnia nach Kresiny und die A4 auf den Strecken zwischen Krakow und Katowice aber auch von Poznan nach Nowy Tomsyl. Papiere: Es empfiehlt sich einen nationalen Führerschein nach Polen mitzunehmen, da es in letzter Zeit vermehrt zu Problemen mit dem DDR Führerschein gekommen ist. Natürlich müssen Sie Ihren Fahrzeugschein mitführen. Es empfiehlt sich für den Urlaub in Polen die grüne Versicherungskarte dabei zu haben. Für eine schnelle und unkomplizierte Abwicklung im Schadensfall ist sie unerlässlich. Besondere Verkehrsregeln: In Polen müssen Sie am Tag mit Abblendlicht fahren. Es gilt eine Promillegrenze von maximal 0,2. Wie in Deutschland ist auch in Polen das Telefonieren am Steuer verboten. Das Rauchen am Steuer ist verboten und wird mit einem hohen Bußgeld geahndet. Wenn Sie diese Regeln beim Autofahren beachten, schonen Sie Ihren Geldbeutel und auch Ihre Nerven. Sollten Sie dennoch einmal in eine Polizeikontrolle geraten, bleiben Sie ruhig im Auto sitzen und legen Sie die Hände auf das Lenkrad. Höchstgeschwindigkeiten innerorts 50 km/h, außerorts 90 km/h, Schnellstraßen einspurig: 100 km/h, Autobahn: 140 km/h.

Geldumtausch: Viele Hotels bieten die Möglichkeit zum Geldumtausch. Falls dies in Ihrem Hotel nicht möglich sein sollte, dann gehen Sie einfach zu einer Bank, wo Sie auch den günstigsten Umtauschkurs bekommen. Die regulären Öffnungszeiten der polnischen Banken sind von Montag bis Freitag von 8.00 bis 17.00 Uhr und am Samstag 8.00 bis 14.00 Uhr. Sie können auch zu den örtlichen Wechselstuben (poln. Kantor) gehen, wo Sie bei größeren Geldmengen auch handeln können. In Städten gibt es auch Geldautomaten, die EC-Karten akzeptieren.

Klima: In Polen herrscht ein gemäßigtes Übergangsklima zwischen Ozeanischem und Kontinentalklima. Ähnlich wie in Deutschland sind die wärmsten Monate Juli und August. Im Herbst müssen Sie vermehrt mit Niederschlägen rechnen. In den Wintermonaten November bis März ist mit Schnee und Frost zu rechnen. Beste Reisezeit für die polnische Ostsee ist der Sommer von Juni bis Anfang September. Für Wintersportfreunde eignet sich das Riesengebirge in den Monaten November bis März.

Krankenversicherung: Überall kann es passieren: ein Stein legt sich einem in den Weg und man stürzt unglücklich. In Polen müssen Sie die Kosten für Behandlungen und Krankenhausaufenthalte vorstrecken. Sie können sich vor Ihrer Reise bei Ihrer Krankenversicherung erkundigen, ob Behandlungen in Polen übernommen werden. Es empfiehlt sich aber in jedem Fall, eine private Auslandskrankenversicherung abzuschließen, denn in der gesetzlichen Versicherung ist kein Krankenrücktransport inkludiert. In Polen gibt es zwei Arten von Apotheken: die staatliche Apotheke, genannt Cefarm und die private Apotheke mit dem Namen Apteka. In den Apotheken erhalten Sie einheimische und auch internationale pharmazeutische Produkte. Die regulären Öffnungszeiten sind von 8.00 bis 19.00 Uhr. Apotheken in größeren Städten verfügen über einen Notdienst außerhalb der Öffnungszeiten. Teilweise führen die polnischen Apotheken nicht die gleichen Medikamente wie in Deutschland. Es gibt alternative Produkte, die allerdings von der Zusammensetzung Unterschiede aufweisen. Diese Produkte können zu Unverträglichkeiten führen, deshalb ist es ratsam, eigene Medikamente aus Deutschland auf die Reise mitzunehmen.

Notrufnummern: Polizei: 997, Feuerwehr: 998, Rettungsdienst: 999.
Deutschsprachiger Notruf für Touristen (8-22 Uhr erreichbar): gebührenfrei, vom Festnetz: 0800 200 300, gebührenpflichtig, vom Handy: 0048 608 599 999.

Selta Med • Übersichtskarte Polen
Selta Med • Indikationstabelle Polen

Buchung & Beratung in Ihrem Lieblingsreisebüro

oder unter Selta Med Hotline: 03741 – 14 85 27-0

Montag bis Freitag: 9 – 18 Uhr